WARUM GASTFAMILIE WERDEN?

Es gibt 1000 Gründe, die dafür sprechen Gastfamilie zu werden. Das Gastkind bringt Leben und frischen Wind ins Zuhause, die Familie wächst um ein weiteres Mitglied. Gleichzeitig lernt die Gastfamilie die Kultur des Gastkindes näher kennen und wird so interkulturell kompetenter. Zusammen können Gerichte aus dem Herkunftsland des Gastschülers gekocht oder internationale Feiertage gefeiert werden. Für den/die Gastschüler*in ist der Aufenthalt bei einer Gastfamile eine tolle Möglichkeit, in die deutsche Kultur einzutauchen. Sowohl Ausflüge in der Region sind hier interessant aber auch das ganz normale Alltagsleben. Oft wachsen Gastkinder und Gastfamilie im Laufe des Aufenthaltes so eng zusammen, dass der Abschied am Ende schwer fällt - meistens bleiben beide noch Jahre lang in Kontakt.Eine tolle Möglichkeit ist auch ein Gegenbesuch, bei dem die Gastfamilie ihr Gastkind in seinem Heimatland besuchen und seine Region vor Ort kennen lernen kann.

WAS MUSS ICH ALS GASTFAMILIE LEISTEN?

Fast jede*r kann Gastfamilie werden! Egal ob Familien mit oder ohne  Kindern, gleichgeschlechtliche Paare oder alleinstehende Personen, wichtig ist nur ein zusätzliches Bett und das Interesse an einem (weiteren) Kind aus einem anderen Kulturkreis. Für Unterkunft und Verpflegung muss die Gastfamilie aufkommen, ansonsten entstehen ihr keine Kosten. Wichtig ist natürlich, dass eine Atmosphäre entsteht, in der sich Gastfamilie und Gastschüler*in wohlfühlen - so, als sei das neue Familienmitglied ein ganz normaler Teil der Familie.